Internationale Österreichische Kurzstreckenmeisterschaft

 WWRV Untersiebenbrunn am 3. Oktober 2010

 

 

Saisonausklang in unserer Heimatrennbahn in Untersiebenbrunn. Diesmal war es ein ganz besonderer Renntag für uns. Dark Legend`s Bird of Prey (Picasso) und Mozart kamen extra aus dem fernen Westen angereist um Spirit zu unterstützen.

 

Es ist kaum möglich mit einem volles Feld Windspiele an den Start zu gehen. Spirit brauchte noch einen Titel "CACIL" für den  Internationalen Rennchampion. Doch der Titel wird nur bei einem vollen Feld vergeben. Mit familiärer Unterstützung von Picasso und Mozart, samt der Zusage von Jiri Mildner mit Braien nach Untersiebenbrunn zu kommen hatten wir diesmal ein volles Feld.

 

Was ich nicht wissen konnte, gleichzeitig hatten wir zum ersten Mal auf unserer Rennbahn zwei neue Rüden zu Gast: Dio Diesel Bugsy und sein Sohn Jo-Akim z Kopfseinu die sich auch um das CACIL eingereicht hatten - sehr spannend. Insgesamt waren es nun 8 Italienische Windspiele.

 

Zwei Vorläufe in Untersiebenbrunn – war wie „erste Sahne“ im Programmheft zu lesen. Wann hatten wir zuletzt ein volles Feld in Untersiebenbrunn?

 

Nach Spirits hängen bleiben im Gummi bei der WM in Rabapatona haben wir beschlossen ihr neue anliegende Renndecken zu kaufen. Sie liegen eng am Körper an, aber behindern sie nicht beim Rennen und wie man auf den Bildern sieht, schaut es auch noch schick aus!

 

Spirit voller Erwartung

 

Spirit und Hans

 

Leider war es saukalt an diesem Tag kaum 11 Grad die sich hartnäckig über den ganzen Tag hielten.

 

1. Vorläufe

Lauf 1

rot

Braien de Marte Moor, CZ

R

Mildner

6 Box

30,19s

blau

Dio Diesel Bugsy, CZ

R

Holoch

3 Box

34,01s

weiß

Diretto de Valverde Santo, A

R

Weiss

1 Box

32,14s

schwarz

 Mozart

R

Giesinger

2 Box

34,54s

 

Diretto hatte hier als kleinster Rüde einen wahnsinnig schnellen Start und verlor auch überhaupt keine Zeit an Braien und kam mit 32,14 als zweiter ins Ziel!

 

Lauf 2

rot

 Dark Legend`s Rendezvous, A

H

Kienzl

2 Box

31,51s

blau

Jo-Akim z Kopfsteinu, CZ

R

Holoch

5 Box

32,49s

weiß

Gonzales de Valverde Santo, A

R

Weiss

3 Box

31,41s

schwarz

 Dark Legend`s Bird of Prey, A

R

Giesinger

1 Box

 31,74s

 

Gonzales zog sofort nach innen, ließ Jo-Akim z Kopfsteinu hinter sich. Picasso lehnte sich bis zum grünen Tor an Spirit  danach konnte sie sich absetzen. Gonzales ging links vor der ersten Kurve an beiden vorbei und war erster beim Hasi, dann knapp dahinter Spirit und Picasso, der noch nicht seine wahre Liebe zu seinem Hasen... :-) zeigte.

 

Dank der guten Bilder von Jiri Mildner kann man die Läufe sehr gut mitverfolgen.

 

Es wurden alle Läufe gezogen und nach einer kurzen Pause ging es weiter.

 

Manfred und Picasso

Braien und Frauchen

 

2. Vorläufe

Lauf 24

rot

Braien de Marte Moor, CZ

R

Mildner

1 Box

30,19s

blau

Jo-Akim z Kopfsteinu, CZ

R

Holoch

5 Box

32,49s

weiß

Gonzales de Valverde Santo, A

R

Weiss

3 Box

31,41s

schwarz

 Mozart

R

Giesinger

6 Box

34,54s

 

Mozart kam nicht aus der Box heraus und trippelte dann doch sehr interessiert auf die Rennbahn. Er suchte den Hasen, rannte ihm entgegen in die falsche Richtung - eine sehr gefährliche Situation, da die Hasenattrappe ein Windspiel schwer verletzen kann, wenn er mit voller Wucht den kleinen Windhund zusammenprallt. Gott sei dank wurde das Rennen reaktionsschnell noch vor den Boxen abgebrochen und keiner der Hunde gefährdet. Ein erfahrenes Rennteam in Untersiebenbrunn!

 

Mozart erholte sich nach dem Schreck bei Frauchen Maria!

 

"Die große Liebe"

 

Lauf 25

rot

 Dark Legend`s Rendezvous, A

H

Kienzl

1 Box

31,61s

blau

Dio Diesel Bugsy, CZ

R

Holoch

3 Box

34,13s

weiß

Diretto de Valverde Santo, A

R

Weiss

6 Box

32,77s

schwarz

 Dark Legend`s Bird of Prey, A

R

Giesinger

5 Box

32,28s

 

Spirit hatte einen super schnellen Start und zog davon. Picasso hatte besonders viel Spaß beim Hasen und wollte so gar nicht von ihm lassen. Er ist ein ganz Cleverer und mit allen Wässerchen gewaschen, deshalb lässt sich auch nicht von Maria und Manfred einfangen. Wir lockten ihn mit Geduld auf die Auslaufwiese samt seinen Hasen. Selbst dort gelang es erst unserer Hasenzieherin Rottraut Ille mit sanften Händchen Picasso einzufangen.

 

Weder mit Leckerli, noch mit einen eigenen Hasen - Maria und Manfred haben schon so viel versucht - ABER Picasso hat ganz laaange Spaß am Hasi.

 

Nach der Mittagpause wurden die Änderungen durchgegeben. Weise, weise das Windspielfinale war der letzte Lauf aufgrund der Party die Picasso steigen ließ.

 

Finale

Lauf 45 (zum Schluss gezogen)

rot

Braien de Marte Moor, CZ

R

Mildner

4 Box

30,47s

blau

Gonzales de Valverde Santo, A

R

Weiss

2 Box

32,13s

weiß

 Dark Legend`s Rendezvous, A

H

Kienzl

6 Box

32,41s

schwarz

 Dark Legend`s Bird of Prey, A

R

Giesinger

3 Box

32,22s

gelb

Diretto de Valverde Santo, A

R

Weiss

1 Box

33,95s

gestreift

Jo-Akim z Kopfsteinu, CZ

R

Holoch

5 Box

32,81s

 

Das Finale war von der Boxeneinteilung sehr interessant. Diretto startet in Box 1, der fast immer nach außen zieht. Gonzales und Braien die nach innen ziehen. Gleich nach dem Start gab es deshalb ein kleines Knäuel auf den ersten Metern, da jeder Hund seine Ideallinie folgte. Braien zog durch seine Schnelligkeit nach vor, gefolgt von Gonzales.

 

Spirit hatte leider bei der Verlosung der Boxen die äußerste erwischt und kämpfte sich neben Jo-Akim in die Ideallinie. Diretto wurde unsanft von Spirit nach innen gedrängt und konnte so nicht nach außen ziehen.

 

Ich konnte doch tatsächlich wieder ein gekuschelt von Spirit außen mit Picasso innen beobachten. Spirit schaffte es nicht vor der Kurve an Picasso außen vorbeizulaufen und musste sich hinten anstellen. Sie konnte Picasso bis ans Ziel nicht mehr einholen!

 

Für Spirit eine wichtige Erfahrung, da ihre Trainingspartner Gonzales und Diretto nie den Körperkontakt während des Rennen suchen.

 

Es spricht für ein starkes Feld wenn Platz 2,3 und 4 nur 0,28s getrennt sind. Wir gratulieren den Sieger Braien de Marte Moor!! Gonzales erkämpfte den zweiten Platz und welche Freude: Dark Legend`s Picasso stand am dritten Stockerlplatz!

 

Siegerehrung Händedruck unter Männern... Energiebündel Picasso
 

Damit es nicht unter geht: Picasso hatte seine Show auch nach dem Finale! Ich denke Untersiebenbrunn wird er in guter Erinnerung haben nach so viel Spaß beim Hasen. Der Renntag wurde durch Manfred und Maria Giesinger ein ganz Besonderer! Danke für diese tolle Unterstützung. Spirit ist in der Warteschlaufe zur Anwartschaft auf den "Internationalen Rennchampion".

 

Den Rennbericht von Familie Giesinger ist unter "Piece of Heaven" zu finden.

3. Oktober  2010

Top

zurück

 
-- Copyright © Claudia Kienzl -- Alle Rechte vorbehalten --