Angies erste Tage

 

So ein Welpenleben gestaltet sich noch recht einfach. Der Rhythmus ist geprägt vom Hunger und von der Müdigkeit die Angie verspürt nach der Anstrengung des Saugens. Sie schläft werden des Saugens erschöpft ein.

 

Spirit versorgt Angie fürsorglich mit heftigen Putzattacken während des Saugens. Da wird kein Körperteil ausgelassen. Danach kuscheln sich beide eng aneinander. Spirit ist manchmal hin und her gerissen von ihrem Muttertrieb. Soll sie bei uns auf der Couch liegen, oder soll sie sich zu Angie in die Box setzen? Oft sieht die Lösung ganz einfach aus: Sie sitzt auf der Couch und weint nach Angie. Wir Zweibeiner eilen herbei und tragen Angie zu Spirit. Vereint auf meiner viel zu kleine Couch sitzen wir, Spirit und little Angie.

 

Durch das regelmäßige Saugen hat Angie schon mächtig an Gewicht zugelegt und wog heute 164g am Morgen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie wirklich die Farbe blau behalten wird oder sich doch entscheidet isabell zu werden. Je nach Lichteinfall sind wir hin und her gerissen.

 

In der Nacht schlafen unsere Mädels zwischen uns, damit wir immer ein Auge auf sie haben können. Das genießt besonders Spirit und ist sehr entspannt beim nächtlichen Saugen von Angie. Das Schmatzen von ihr ist nicht zu überhören....

 

 

unter Mamas Ohr schläft es sich gut! Spirit & Angie Gleichklang
 

Angie konnte schon am 2 Tag gähnen! Die Nabelschnur verlor sie ebenfalls schon am Abend des 2 Tages. Am 3 Tag konnten wir das typische Zitzentreten beim Saugen beobachten, auch wackelt ihr Schwänzchen dabei.

 
Geborgenheit gähnnn bin ich müde mit dem T-Shirt zugedeckt
 

14. Februar 2010

Top

zurück

 
-- Copyright © Claudia Kienzl -- Alle Rechte vorbehalten --