Internationale Österreichische Meisterschaft

 

 in  Krenglbach (WRKA)

 

 

"Heimspiel" in Österreich mit einem vollen gemischten Windspielfeld bei strahlenden Wetter, gibt es etwas schöneres?

 

Wie immer :-) waren über 80 Windhunde gekommen. Besonders freu ich mich über den Lauf der Azawakh im 5er Feld. Noch NIE habe ich so viele Azawakhs bei einem Rennen starten gesehen. Der Zick-Zacklauf des Hasenzugs in Krenglbach weckt den Jagdinstinkt der eleganten Windhunde besonders, habe ich mir heute sagen lassen.

 

Heute hatten wir Verstärkung beim Rennen von Familie Steffen  mit Grisabella und Frau Pahor mit ihren schnellen Rüden Manon Feritte Bugsy aus Deutschland. Vom Kennel Bugsy hatte wir noch eine Teilnehmerin nämlich Chamsin Feritte Bugsy mit Frauchen Tomova.

 

Es gab zwei 1. Vorläufe und nach der Mittagspause wurde das Finale gezogen.

 

1. Vorlauf Nr. 20

1 rot

Manon Feritte Bugsy, D

R

Pahor

4 Box

27,46s

2 blau

Dark Legend`s Rendezvous, A

H

Kienzl

5 Box

29,57s

3 weiß

Diretto de Valverde Santo, A

R

Weiss

6 Box

28,56s

 

1. Vorlauf Nr. 21

1 rot

Grisabella de Valverde Santo, A

H

Steffen

6 Box

29,25s

2 blau

Gonzales de Valverde Santo, A

R

Weiss

1 Box

28,19s

3 weiß

Chamsin Feritte Bugsy, SK

H

Tomova

?

27,35s

 

Mit sehr guten Zeiten In beiden Rennen konnten uns jeweils die Sieger, Chamsin mit 27,35 und Manon mit 27,46, positiv überraschen.

 

Bully (Italia di Lupicino) kam mit Frauchen Ines extra aus Innsbruck angereist. Sie hetzte eine ganze Gerade den Hasen nach aus der Hand gestartet und war nachher total aufgekratzt und kaum zu beruhigen.

 

Nach einer Mittagspause ging es mit den Finalläufen um 15.00 Uhr pünktlich weiter.

 

Finallauf Nr. 84

1 rot

Chamsin Feritte Bugsy, SK

H

Tomova

5 Box

26,82s

2 blau

Manon Feritte Bugsy, D

R

Pahor

2 Box

27,81s

3 weiß

Gonzales de Valverde Santo, A

R

Weiss

6 Box

28,23s

4 schw

Diretto de Valverde Santo, A

R

Weiss

4 Box

28,62s

5 gelb

Grisabella de Valverde Santo, A

H

Steffen

1 Box

29,32s

6 str

Dark Legend`s Rendezvous, A

H

Kienzl

3 Box

29,30s

 

Der Finallauf fand bei fast 30°C statt - Chamsin gewann das Finale mit einer hervorragenden Zeit vor dem Rüden Manon. Dritter wurde Gonzales. Chamsin kam an den Streckenrekord, gehalten von Bocciola de Valverde Santo aufgestellt 2004, sehr nahe.

 

Spirit hat einmal mehr alles gegeben und sich im Finallauf noch ein klein wenig verbessern können. Langsam kommt auch unsere Spirit aus dem Tief der Nachhitze.

 

Diretto und Spirit Jeder der ins Ziel kommt ist ein SIEGER!!
 
Grisabella (gelb) und Spirit (gestreift) im Zweikampf in der Zielgeraden.
 

 

zwei wunderschöne Hündinnen Spirit und Chamsin

 

elegante Kopfstudie von Spirit "Flower`s in her hair" -  Chamsin
 

14. Juni 2009

Top

zurück

 
-- Copyright © Claudia Kienzl -- Alle Rechte Vorbehalten --